2016 2017-05-04T09:43:29+00:00

2016

Gießener Anzeiger vom 28.06.2016, Seite 9

 Abi-Zeug­nis wert­vol­ler als EM-Po­kal

Abi16_GA
FEIER Friedrich-Feld- und Theodor-Litt-Schule verabschieden Absolventen erstmals gemeinsam / Zahlreiche Auszeichnungen

GROS­SEN-BUS­ECK (wf). Vol­les Haus und Pre­mie­rens­tim­mung herrsch­te im Kul­tur­zen­trum Gro­ßen-Bus­eck bei der er­sten gro­ßen ge­mein­sa­men Ab­itu­rien­ten-Ab­schluss­fei­er der Be­ruf­li­chen Gym­na­sien von Theo­dor-Litt-Schu­le (TLS) und Fried­rich-Feld-Schu­le (FFS) in Gie­ßen. Da­mit trägt man ei­ner mit die­sem Ober­stu­fen­jahr­gang auf et­li­chen Fel­dern be­gon­ne­nen Ko­ope­ra­ti­on Rech­nung. 55 FFS-Ab­itu­rien­ten und 21 von der TLS ga­ben in fest­li­cher Ro­be ein hoff­nungs­vol­les und sehr an­sehn­li­ches Bild ab, das durch die An­we­sen­heit von Kol­le­gien und An­ge­hö­ri­gen bei die­sem kurz­wei­li­gen Abend ver­voll­stän­digt wur­de. Die bei­den Schul­lei­ter An­net­te Grei­lich (FFS) und Mi­cha­el Brum­hard (TLS) so­wie die für die Be­ruf­li­chen Gym­na­sien (BG) ver­ant­wort­li­chen Ab­tei­lungs­lei­ter Hol­ger Volk­wein und An­dre­as Brüll wand­ten sich in gleich­zei­tig auch mo­ti­vie­ren­den An­spra­chen an die Schul­ab­gän­ger.

„Nut­zen Sie die er­wor­be­nen Kennt­nis­se und Kom­pe­ten­zen und die da­raus er­wach­sen­den vie­len Chan­cen, die Ih­nen die er­wor­be­ne Hoch­schul­rei­fe bie­tet“, be­ton­te Grei­lich. Sie er­mun­ter­te zur Wei­ter­bil­dung hin zu ei­nem Aus­bil­dungs- oder Hoch­schul­ab­schluss, wo­bei not­falls Kraft und Mut für ei­nen Neu­an­fang nicht feh­len soll­ten, falls die er­ste Wahl von Stu­di­um, Aus­bil­dung oder Be­ruf sich nicht als die rich­ti­ge Ent­schei­dung her­aus­stel­len soll­te. Brum­hard plat­zier­te das „Pa­pier“ des Ab­gangs­zeug­nis­ses ober­halb des Po­kals, den die Fuß­bal­ler bei der der­zeit lau­fen­den Fuß­ball-Eu­ro­pa­meis­ter­schaft an­stre­ben. Der Po­kal wer­de im Re­gal ab­ge­stellt, das Abi aber öff­ne für je­den Tü­ren in die Zu­kunft. „Ma­chen Sie sich al­so auf ei­nen er­folg­rei­chen Weg.“

Brüll und Volk­wein spiel­ten sich in ih­rer An­spra­che die Bäl­le ge­gen­sei­tig zu, wünsch­ten den Ab­itu­rien­ten die Er­fül­lung von Kind­heits­träu­men und rie­ten auf die­sem Weg zu Auf­rich­tig­keit, Wahr­heit und Wahr­haf­tig­keit als Ba­sis für nach­hal­ti­gen Er­folg und Zu­frie­den­heit. Die Theo­dor-Litt-Schu­le, de­ren BG-Ab­sol­ven­ten in den Schwer­punk­ten Da­ten­ver­ar­bei­tungs­tech­nik und Me­cha­tro­nik be­schult wur­den, zeich­ne­te fünf Ab­itu­rien­ten be­son­ders aus, de­ren Abi-Ge­samt­no­te ei­ne Eins vor dem Kom­ma auf­weist: Björn Fran­ke (Ost­heim bei Butz­bach) mit der No­te 1,2. An­to­nio Nap­pi aus Wie­seck (1,6), Nik­las Gans aus Treis (1,7) so­wie mit der No­te 1,9 Si­mon Stock­hau­se (Ebers­tadt) und Ni­co­las Paul Stuh­lert (Gie­ßen). Im Fal­le des Wirt­schafts­gym­na­si­ums der Fried­rich-Feld-Schu­le wur­den die je­weils Be­sten aus den drei Tu­to­ren-Grup­pen aus­ge­zeich­net: Fa­bi­an Lu­kas Gei­er (Wet­ten­berg) mit der Traum­no­te 1,0, Ni­na Cle­mens aus Kirch-Göns (1,5) und Lau­ra Man­gia­me­li aus Krof­dorf-Glei­berg (1,5).